Adventsmarkt: Der KapellenDorfChor singt zur Andacht in der Kirche
30. November 2015

Adventsmarkt Kapellendorf

Von th.-m. robscheit
Adventsmarkt

Schon zum 14. Mal wurde in diesem Jahr der Advent in Kapellendorf mit einem kleinen Adventsmarkt eröffnet. Alle Vereine in Kapellendorf beteiligten sich liebevoll an der Vorbereitung und Durchführung des Adventsmarktes. 16:00 kam eine Puppenspielerin; es gab Kaffee, Kuchen und jede Menge anderer Leckereien, u.a auch Handbrot aus dem Backofen. Der Kapellendorf e.V. hat mit der Spendensammlung für eine der beiden neu anzuschaffenden Glocken für die Kapellendorfer Kirche begonnen.

Adventsandacht

17.30 war die Andacht in der Kapellendorfer Kirche. Sie wurde musikalisch durch die Vereinigten Bläser des Weimaer Landes unter Leitung von Landesposaunenwart Plewka und dem KapellenDorfChor unter Leitung von Kreiskantor Nych gestaltet. In einer kurzen Predigtmeditation über eine (jetzt kahle) kleine Birke machte Pfr. Robscheit kindgerecht deutlich, was Advent bedeutet. Am heiligen Abend wird dieser Baum dann wieder eine Rolle spielen.
18:00 wurde pünktlich der Advent eingeleitet und zum festlichen Geläut konnte man wieder auf den Adventsmarkt gehen.

Presse

Die Thüringer Allgemeine berichtete am Montag (30.11.) über den Kapellendorfer Adventsmarkt (unten bei den Bildern ist auch der Ausschnitt):

„Zu einem echten Geheimtipp hat sich in den letzten Jahren der kleine, aber gemütliche Weihnachtsmarkt in Kapellendorf entwickelt. Zahlreiche Helfer und die Vereine im Dorf sowie die Kirmesjugend packen dafür jedes Jahr kräftig an. Auch die kleinen Burggeister sangen Adventslieder Für das leibliche Wohl gab es nicht nur Holzofenbrot, sondern auch andere Leckereien. An verschiedenen Ständen konnte man sich mit Weihnachtlichem eindecken. Nach der Andacht mit Posaunenklängen in der Kirche mit Pfarrer Thomas-Michael Robscheit kam der Weihnachtsmann und verteile kleine Geschenke an die Kinder.“

Print Friendly, PDF & Email