Schlagwort: Gerechtigkeit

20. Januar 2024

Gutes & Schlechtes

This entry is part 132 of 135 in the series geistliches Wort

Gutes & Schlechtes „Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?“ Aber bevor Sie jetzt, liebe Leserinnen und Leser, das wegwischen mit dem Satz, „Ich glaube nicht an Gott!“, lesen Sie die nächsten Zeilen!  „Gott“ können sie nach eigenem Duktus auch mit „Schicksal“ oder „Universum“ ersetzen. Diese Frage ist nämlich nicht von mir, sie ist alt, sehr alt. Wir finden […]

15. August 2023

Verleih uns Frieden

This entry is part 131 of 135 in the series geistliches Wort

„Verleih uns Frieden“ Liebe Leserinnen und Leser, diese Zeile, hinter der sich ein sehnlichster Wunsch verbirgt, stammt aus dem Jahr 1529. Luther hat das Lied „Verleih uns Frieden gnädiglich“ mit der bis heute bekannte Melodie veröffentlicht. Der zugrunde liegende Text ist freilich viel älter und stammt (auf Latein) wohl aus dem 8.Jh.: Dona nobis pacem; Worte, die Sie wahrscheinlich aus einem sehr bekannten Kanon kennen. […]

8. August 2023

Was ist der Mensch?

This entry is part 129 of 135 in the series geistliches Wort

Was ist der Mensch? diese Frage stellt sich angesichts der immer leistungsfähigeren KI ebenso wie durch emotionale Nähe zu Tieren. In der Thüringer Allgemeine; Ausgabe Apolda wurde dazu eine dreiteilige Reihe abgedruckt.

21. August 2022

Spenden?

This entry is part 124 of 135 in the series geistliches Wort

Teil 1 Hand auf´s Herz, liebe Leserinnen und Leser: Spenden Sie gerne? Ach, bei der Frage, fällt mir ein alter Kalauer ein: „Tun Sie gern Gutes?“„Ja, ich komm nur nicht so oft dazu!“. Aber im Ernst: Wie ist das mit dem Spenden bei Ihnen? Gerne, oder eher nicht? Da geht es nicht nur um Spenden an die Kirche, für Orgel oder Glocken, ans DRK oder […]

22. Januar 2022

Jesus und die Kumpanei der alten weißen Männer

This entry is part 121 of 135 in the series geistliches Wort

„Alte weiße Männer“, liebe Leserinnen und Leser, ist eine rassistische und sexistische Beschreibung von Machtstrukturen, die erstaunlicher Weise vor allem von Menschen verwendet wird, die genau gegen Vorurteile dieser Art angehen möchten. Der weitaus größte Teil der älteren Männer ist ganz offensichtlich nicht in der Position, solche Macht auszuüben. Und es ist mehr als nur fragwürdig, Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe in Schubladen zu stecken. Doch […]

31. Dezember 2021

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

This entry is part 119 of 135 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen & Leser, es ist die Zeit für Jahresrückblicke: manche möglichst lustig, andere angestrengt sachlich. Auch privat halten wir Rückschau auf ein Jahr unseres Lebens. Viele mussten erleben, wie die Schatten des Corona-Virus auch gänzlich ohne Infektion unser Leben belastet und teilweise gehörig durcheinandergewirbelt haben. Das sind dann nicht nur die uns auferlegten äußeren Zwänge, sondern vor allem die eigene Unsicherheit, Sorge und das […]

29. März 2021

PodFast – Woche 6 – Richtungswechsel

This entry is part 5 of 6 in the series 2021 PodFast

Haben wir uns etwa verrannt? Wenn Sie auch manchmal dieses Gefühl haben, könnten Sie sich zu uns und den anderen Eseln stellen. Was man von hier aus sieht, diskutieren Pfarrerin Christin Bärwald und Pfarrer Aaron Rogge in der Aktuellen Folge des PodFasts.   Viel Spaß beim hören.

15. März 2021

PodFast – Woche 4 – Dir zu liebe

This entry is part 3 of 6 in the series 2021 PodFast

„Dir zu liebe habe ich extra …“ Kennen Sie diesen Satz oder benutzen Sie Ihn vielleicht selbst von Zeit zu Zeit? Um welche Liebe zu wem geht es eigentlich bei diesem Satz? Dem wollen Pfarrerin Christin Bärwald und Pfarrer Aaron Rogge in der aktuellen Folge des PodFast auf die Spur gehen. Wir wünschen viel Spaß beim Hören.

11. März 2021

Enttäuschungen?

This entry is part 115 of 135 in the series geistliches Wort

Ein Mensch pflanzt einen Weingarten, baut Kelter und Mauer, macht alles schön. Nun sollte der Wein reichlich Früchte bringen. Bringt er aber nicht. Die Trauben sind klein und sauer. Wütend reißt der Winzer alles nieder, dann soll der Garten halt verkommen. Das ist in Kurzfassung, liebe Leserinnen und Leser, ein 1700 Jahre altes Lied das durch Jesaja überliefert ist. Wut und Enttäuschung des Weinbauern, schlagen […]