10. Dezember 2023

Zeit im Advent

Von Th.-M. Robscheit

Liebe Leserinnen und Leser,

ich darf Ihnen gratulieren, Sie machen es richtig! Jedenfalls zumindest etwas. „Was?“, werden Sie fragen. „Was mache ich richtig?“ – Dass Sie sich Zeit nehmen um die Zeitung zu lesen. Zeit ist ja in diesem Jahr besonders knapp! Wir haben noch nicht den zweiten Advent und trotzdem ist morgen in 14 Tagen bereits Heilig Abend! Bei manchen Geschenken dürfte es mit dem Bestellen bereits ziemlich eng werden. Weihnachten kommt ja in jedem Jahr irgendwie viel zu schnell und überraschend, aber diesmal mit der kürzesten Adventszeit geschieht das besonders rasant. Wie soll man damit umgehen? Entweder man versucht die Zeit so effektiv wie möglich zu nutzen, ja nichts verplempern! Alle Besuche abhaken, Geschenke und Braten besorgen, Briefe schreiben. Und sich auf den heiligen Abend völlig erschöpft retten. Oder man macht genau das Gegenteil: Musik hören, Kerzen anzünden und Räucherkerzen, Zeitung lesen oder eine Adventsgeschichte und in Ruhe vorbereiten, was für weihnachten wichtig ist. Manche Besuche gehören möglicherweise nicht dazu und die Briefe auch nicht. Beides kommt in den stillen Tagen nach dem Fest oft viel besser an! Vielleicht werden Sie auch die beeindruckende Erfahrung machen, dass Sie die Adventszeit ruhiger erlebt haben und dennoch alles zu Weihnachten fertig und gut ist.

Besinnliche Tage wünscht Ihnen Ihr Th.-M. Robscheit

Print Friendly, PDF & Email