29. Juli 2021

Lasst uns aufatmen, es ist Land in Sicht!

Von th.-m. robscheit

Lasst uns aufatmen, es ist Land in Sicht!“ hieß es am 25. Juli für die großen und kleinen Besucher des Familiengottesdienstes in der Kirche Kapellendorf! Unter Anleitung Noahs und seiner Frau bauten die Kinder im Kirchenraum ein großes Schiff, das mit Schwungtuch und Kissen ausgepolstert wurde. So konnten alle mitgebrachten Kuscheltiere bequem darin Platz nehmen. Gemeinsam mit Pfarrer Aaron Rogge erlebten wir die Geborgenheit im Schutzraum der Arche, während um uns Regen und Sturm tobten. Nach 40 Tagen Regenwetter fand die ausfliegende Taube im Altarstrauß einen grünen Zweig, der das Ende der Sintflut ankündigte. Wir landeten auf dem Berg Ararat und wurden von einem wunderschön gestalteten Regenbogenlied des Kinderchores empfangen.

Während des anschließenden Kaffeetrinkens konnten die Kinder einen großen Regenbogen filzen, der in Kirche oder Gemeindehaus Kapellendorf noch einen schönen Platz finden wird.

17.00 Uhr durften wir unseren Kantor Mike Nych mit einigen Sängern und Sängerinnen des Vokalkreises Apolda begrüßen, die zusammen mit dem Kirchenchor Kapellendorf ein kleines Vokalkonzert gaben. Es war wunderschön, gemeinsam zu singen, am Ende stimmten sogar die begeisterten Zuhörer mit ein!
Bei einem wundervollen Mitbringbuffet ließen wir den Abend ausklingen und danken allen ganz herzlich, die durch Vordenken, Organisieren, Proben, Singen, Essensvorbereitung, Hin-und Wegräumen, Abwaschen, Rasenmähen usw. zum Gelingen dieses unvergesslichen Tages beigetragen haben.

Beate Burkert

Fotos: Carolin Schaback

Print Friendly, PDF & Email