Schlagwort: Hilfe

8. September 2015

Das Land, wo Milch und Honig fließen…

This entry is part 72 of 116 in the series geistliches Wort

Das Land, wo Milch und Honig fließen… Mit dieser Verheißung, liebe Leserinnen und Leser, beginnt unsere auf Wanderung begründete abendländische Kulturgeschichte im Morgenland. Der Aufbruch ins gelobte Land durch zahlreiche Entbehrungen. Ganz unterschiedlich können die Motive sein, der Traum vom besseren Leben, der in den letzten Jahrzehnten viele unserer Nachbarn bewogen hat, hier ihre Zelte abzubrechen und westwärts zu ziehen. Oder die Flucht vor Krieg, […]

8. September 2015

Vater unser

This entry is part 70 of 116 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen & Leser, da Sie diese Zeilen lesen, nehme ich an, Sie gehören auch zu den Leuten, die ihre Kinder zur Christenlehre, Reli-Unterricht oder Konfirmandenunterricht schicken. Warum machen Sie das? Manche unter Ihnen sind jetzt schnell mit der Antwort, nicht weil sie oberflächlich sind, sondern weil religiöse Erziehung mit allem was dafür nötig ist, selbstverständlich ist. Andere zaudern mit der Antwort. Sie haben das […]

8. September 2015

Schlagloch

This entry is part 69 of 116 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen und Leser! Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung! Sicherlich geht es Ihnen auch manchmal so, dass man sich über etwas ärgert. Ein Schlagloch vor der eigenen Garage zum Beispiel. Es wäre doch ein Leichtes, dieses Loch endlich mal zu zu machen. Aber die Stadt macht nichts! Eigentlich könnte man das ja sogar selber machen! Tja, und da sind wir bei einem […]

8. September 2015

Zeit & Ewigkeit

This entry is part 59 of 116 in the series geistliches Wort

War das ein guter Tag? Fragen Sie sich das, liebe Leserinnen und Leser, auch manchmal? Und was macht eigentlich einen Tag zu einem guten Tag und wann ist ein Tag vergeudet? Solche Fragen, sollten wir Menschen uns hin und wieder stellen, damit wir uns selber überprüfen können! Viel zu viel vergeht nämlich im täglichen Einerlei und wenn wir nicht aufpassen, können das die wichtigen Dinge […]

8. September 2015

Martin

This entry is part 53 of 116 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen und Leser! „Wenn ich etwas abgebe, ist es für uns beide genug“, so wird der Martin am 11.11. im Kapellendorfer Martinsstück zum Bettler sagen und ihm ein Stück des Mantels geben. Und Martin hatte recht, auch wenn das Zerteilen eines Umhanges nicht besonders sinnvoll erscheint, schließlich sind beide Teile dann nichts als Lumpen. „Wenn ich etwas abgebe, ist es für beide genug!“, diesen […]

8. September 2015

Michael

This entry is part 51 of 116 in the series geistliches Wort

Heute ist ein besonderer Tag, lieber Leserinnen und Leser! Michaelistag! Heute wird des Erzengels Michael gedacht, einer der wenigen Tage im Jahr, der auch die evangelische Kirche einen Namenspatron hat. Einen besonderen Gruß deswegen an alle Michaels und Michaelas und an die Großromstedter, denn ihre Kirche trägt Michaels Namen! Wie die meisten biblischen Namen hat auch Michael eine Bedeutung und lässt sich ins deutsche übersetzten: […]

8. September 2015

Einer trage des anderen Last

This entry is part 50 of 116 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie in diesen Tagen etwas von Kirche in der Zeitung lesen, ist das selten vergnügungssteuerpflichtig. Menschen sind verletzt oder machen sich große Sorgen; die Tränen der Trauer, Hoffnungslosigkeit oder Wut machen sie dann vielleicht selber blind und wieder andere werden getroffen. Ein Teufelskreis, wie ich meine auch im Wortsinn! Doch wie soll man den durchbrechen? Jeder ächzt unter den Lasten, […]

8. September 2015

Ehrenamt

This entry is part 48 of 116 in the series geistliches Wort

Liebe Leserinnen und Leser, bis zur Rente habe ich noch ein paar Jahre Zeit, trotzdem flattern mir regelmäßig Formulare ins Haus, mit denen ich meine Rentenansprüche nachweisen muss. Und obwohl ich mich für einigermaßen intelligent halte, ist mir das Ausfüllen ein einziges Grauen. Gott sei Dank gibt es Herrn T., der beim Ausfüllen hilft. Am Montag war ich dort, es hat alles nur ein paar […]